Kontakt

profile_image
Anita Schroven
Gleichstellungsbeauftragte
Telefon:+49 345 2927180
Berit Westwood
stellv. Gleichstellungsbeauftragte
Telefon:+49 345 2927203

Kontakt MPG

profile_image
Dr. Ulla Weber
Zentrale Gleichstellungsbeauftragte
Telefon:+49 89 2108-1421

Vereinbarkeit

Vereinbarkeit von Forschung und Familie

Kinderbertreuung

Das Institut bietet aktive Unterstützung bei der Suche nach Kindergarten- und Schulplätzen an und berät die Mitarbeiter*innen bezüglich Betreuungs- und Unterbringungsmöglichkeiten von Kindern.

Das Institut bietet Plätze für Kinderbetreuung mit Kooperationspartnern an Einrichtungen externer Kitas in Halle (Saale) an.

Seit Juli 2017 hat die Max-Planck-Gesellschaft ein Pilotprojekt ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Erfolgreich forschen bei Max Planck - auch mit Baby" können Eltern von Kindern zwischen drei und zwölf Monaten Zuschüsse zu den Kosten für Betreuung beantragen. Zielgruppe sind Promovierende und Postdocs am Institut.

Ferner ist die Erstattung zusätzlicher Kinder-/ Pflegebetreuungskosten bei Dienstreisen möglich.

pmefamilienservice

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen können kostenlos das Leistungsspektrum des pmefamilienservice für diese Beratungs- und Vermittlungsfelder in Anspruch nehmen:

  • Vermittlung eines (Dauer)-Kinderbetreuungsplatzes (Tagespflegepersonen und Kinderbetreuungseinrichtungen)
  • Vermittlung eines Babysitters (Kinderbetreuungsperson im Privathaushalt)/ Au Pairs/Granny to go
  • Notbetreuung im Privat-Haushalt/ Back-Up-Einrichtungen über eine Notfallhotline
  • Angebote von Ferienbetreuungen
  • Tagungsbetreuung
  • Beratung und Vermittlung Eldercare (Beratung zu Pflegelösungen und Finanzierung von Pflege, Vermittlung von Betreuern und Heimplätzen)
  • Unterstützung bei der Entwicklung von geeigneten Betreuungskonzepten
  • Bereitstellung eines individualisiertes Onlineprogramms zur Information der Mitarbeiter der MPG
  • Angebot von überörtlichen, bundesweiten Veranstaltungen
  • Online-Portal für Selbstsuche nach für den Altersbereich 0 – 6 Jahre in Deutschland vorhandenen institutionellen Kinderbetreuungslösungen (Krippe, Kindergarten).


Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland

Das Institut ist aktiver Partner im Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland. Das Netzwerk besteht aus einem Bündnis von 30 außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Universitäten, Hochschulen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen in Mitteldeutschland. Die Initiative richtet sich ebenso an Partner/-innen und Familien von hoch qualifiziertem wissenschaftlichem Personal der beteiligten Netzwerkpartner, die vor hohen Mobilitätsanforderungen stehen. Von besonderer Bedeutung ist die Integration der Partner/-innen in den bestehenden Arbeitsmarkt. Darüber hinaus sollen Wissenschaftler und ihre Familien bei allen Belangen zu den Themen Wohnen, Behörden, Kinderbetreuung, Schule, Sprachkurse, Kultur und Soziales unterstützt werden, um die Integration zu fördern.

Durch regelmäßige Veranstaltungen setzen die Netzwerkpartner die notwendigen Rahmenbedingungen für einen regen Erfahrungs- und Informationsaustausch von dem die »Dual-Career-Couples« profitieren.

◤◢ Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland


 
loading content