Kontakt für diese Pressemitteilung

Zeynep Yanasmayan-Wegele
Zeynep Yanasmayan-Wegele
Koordinatorin
Telefon: +49 (0) 345 29 27 318

Kontakt für die Presse

Stefan Schwendtner
Stefan Schwendtner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 345 29 27 425

Podiumsdiskussion – Alltägliche Grenzen: Migranten in Halle

Podiumsdiskussion – Alltägliche Grenzen: Migranten in Halle

19. Februar 2018

In den aktuellen wissenschaftlichen und politischen Debatten über Migration nach Europa und Deutschland lag die Aufmerksamkeit bisher darauf, wie die Integration von Migranten und Asylsuchenden gelingen kann. Mit der von der Max-Planck-Gesellschaft finanzierten Wissenschaftsinitiative Herausforderungen von Migration, Integration und Exklusion (WiMi) wird der Fokus jetzt vielmehr auf Muster und Mechanismen der Exklusion gelegt. Am 27. Februar 2018 sollen auf einer Podiumsdiskussion der Wissenschaftsinitiative Phänomene der Ausgrenzung von Migranten im konkreten Kontext des Lebens in Halle von verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden.

Bei der Podiumsdiskussion, die von Max-Planck-Direktor Prof. Dr. Günther Schlee moderiert wird, soll es unter anderem um folgende Fragen gehen: Wie findet man eine Wohnung und Arbeit? Können die Kinder die richtige Schule besuchen und sind sie medizinisch gut versorgt? Wie geht man mit alltäglichem Rassismus oder Unterschieden zwischen sozialen Gruppen um? Experten aus der Praxis und Vertreter von Migrantenorganisationen aus Halle werden von ihren Erfahrungen mit der alltäglichen Realität berichten. Für das Auditorium soll sich so ein differenziertes Bild der Situation ergeben, das zum Nach- und Weiterdenken anregt.

Termin:
Dienstag, 27.02.2018, 17:00–19:00 Uhr

Ort:
Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung
Advokatenweg 36, 06114 Halle (Saale)

Moderation:
Prof. Dr. Günther Schlee

Podiumsteilnehmer:
Georg Schütze, Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt
Ronn Müller, House of Resources
Antje Arndt, Mobile Opferberatung
Dr. Delal Atmaca, DaMigra
Michael Mingenbach, Elisabeth-Gymnasium


Wir bitten um Anmeldung bis zum 26.2.2018 bei:
Dr. Zeynep Yanasmayan-Wegele
Mail: yanasmayan@eth.mpg.de

Vertreter der Presse sind ebenfalls herzlich willkommen.
Melden Sie sich bitte bis zum 26.2.2018 bei Stefan Schwendtner.
Mail: schwendtner@eth.mpg.de

Kontakt für diese Pressemitteilung
Dr. Zeynep Yanasmayan-Wegele
Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung
Abteilung ‘Recht und Ethnologie’
Advokatenweg 36, 06114 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2927-318
Mail: yanasmayan@eth.mpg.de
http://www.eth.mpg.de/yanasmayan

Kontakt für die Presse
Stefan Schwendtner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung
Advokatenweg 36, 06114 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2927-425
Mail: schwendtner@eth.mpg.de
http://www.eth.mpg.de

 
loading content
Zur Redakteursansicht