Spot On | Mathias Krabbe – Die Kreditkrise in Polen

Über die Situation polnischer Kreditnehmer

Mathias Krabbe spricht über die Situation polnischer Bürger, die Kredite in Schweizer Franken aufgenommen haben und deshalb umgangssprachlich als Frankowicze bezeichnet werden. Diese Fremdwährungskredite hatten einerseits günstige Zinssätze, bargen andererseits aber das erhebliche Risiko von Wechselkursschwankungen. Die Aufwertung des Schweizer Frankens nach der Finanzkrise 2007–2008 und seine Abkopplung vom Euro im Jahr 2015 hat die Situation zusätzlich verkompliziert und zu einem massiven Anstieg der Schulden vieler Kreditnehmer geführt. Krabbes Forschung zielt darauf ab, die aktuellen Ereignisse im Allgemeinen und insbesondere die Schuldenabwehr durch Rechtsverfahren nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 2019 zu untersuchen.

Spot On | Mathias Krabbe – Die Kreditkrise in Polen

Sprache: Dänisch
Spieldauer: 3 Minuten

Spot On | Mathias Krabbe – Die Kreditkrise in Polen

Sprache: Englisch
Spieldauer: 3 Minuten
Zur Redakteursansicht