Kaiser Haile Selassie I. Seine Beisetzung und die Rastafari in Shashamane, Äthiopien. Zweiteilige Dokumentation

Haile Selassie Film Projekt (2016–2019)

Die Anthropologen Günther Schlee und Georg Haneke filmten die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. in Addis Abeba, Äthiopien am 5. November 2000. Das Haile Selassie Film Projekt ermöglichte dem Projektteam die Produktion einer zweitteiligen Dokumentation aus diesem historischen Filmmaterial und eigenen Filmaufnahmen.
Projektteam: Dr. Verena Böll, Dr. Ambaye Ogato, Robert Dobslaw

Hauptthema der zweiteiligen Dokumentation ist die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. von Äthiopien. Haile Selassie I. (23. Juli 1892 – 27. August 1975) wird erst 25 Jahre nach seinem Tod offiziell bestattet. Die Feierlichkeiten finden am 5. November 2000 in der Hauptstadt Addis Abeba statt. Höhepunkt der Beisetzung ist die Aufbahrung des Sarkophags auf dem Vorplatz der hl. Dreifaltigkeitskathedrale und die unter Patriarch Abune Paulos zelebrierte Gedenkfeier. Der erste Teil der Dokumentation begleitet die Beisetzung und kommentiert zurückhaltend die Hintergründe und Zusammenhänge der Trauerfeier.
Kaiser Haile Selassie I. wird von den Rastafari als Gott und Messias verehrt. Die Rastafari, die ihren Namen auf den ersten Titel (Ras) und Geburtsname (Tafari) von Haile Selassie zurückführen, schlossen sich nur vereinzelt den Feierlichkeiten an. Einige Rastafari leben in Shashamane, Äthiopien. Dort hatte Kaiser Haile Selassie I. den „Schwarzen Menschen der Welt“ als Dank für ihre Unterstützung während des italienischen Krieges und Besatzung (1935-1941) ein Stück Land geschenkt. Der zweite Teil der Dokumentation veranschaulicht durch Interviews die Sichtweisen der Rastafari in Shashamane über den Tod und die Beisetzung von Haile Selassie I. Familienmitglieder des Kaisers, Vertreter der Emperor Haile Selassie I Memorial Association und der Vereinigung der Patrioten kommen ebenfalls zu Wort (Interviewzeitraum: 2012, 2013, 2017, 2018, 2019).

Haile Selassie Film Projekt

Videos zum Herunterladen

Teil I: Die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I

Teil II: Kaiser Haile Selassie I. und seine „Beisetzung“ – Sichtweisen der Rastafari in Shashamane, Äthiopien

Teil I: Die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I.

Der erste Teil der Dokumentation begleitet und kommentiert die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. von Äthiopien. Er starb 1975, wurde aber erst 25 Jahre später bestattet. Die Beisetzung fand am 5. November 2000 in Addis Abeba, Äthiopien statt. Die Zeremonie dauerte den ganzen Tag und wurde hauptsächlich an drei Orten durchgeführt, dem Meskel Square, der St. Georg Kirche und der Dreifaltigkeitskathedrale.

Verena Böll, Georg Haneke, Günther Schlee
Spieldauer: 45 Minuten



Teil II: Kaiser Haile Selassie I. und seine „Beisetzung“ – Sichtweisen der Rastafari in Shashamane, Äthiopien


Der zweite Teil zeigt die Sichtweisen der Rastafari über die Beisetzung durch Interviews mit Rastafari in Shashamane, Äthiopien und Verwandten des Kaisers (Interviewzeitraum: 2012, 2013, 2017, 2018, 2019).

Verena Böll, Ambaye Ogato, Robert Dobslaw
Spieldauer: 49 Minuten
Zur Redakteursansicht