Haile Selassie Film Projekt (2016 - 2019)

Kaiser Haile Selassie I. Seine Beisetzung und die Rastafari in Shashamane, Äthiopien. Eine zweiteilige Dokumentation. 

Teil I: Die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. Deutschland, 2018. 45 Min.

Teil II: Kaiser Haile Selassie I. und seine „Beisetzung“ – Sichtweisen der Rastafari in Shashamane, Äthiopien. Deutschland, 2019. 45 Min. 

Team

Prof. Dr. Günther Schlee (Projektleiter) 
Dr. Verena Böll (Projektmanagement)
Dr. Ogato Ambaye 
Robert Dobslaw

Zusammenfassung

Hauptthema des zweiteiligen Dokumentarfilms ist die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. von Äthiopien. Er starb 1975, wurde aber erst 25 Jahre später bestattet. Die Beisetzung fand am 5. November 2000 in Addis Abeba statt. Die Zeremonie dauerte den ganzen Tag und wurde hauptsächlich an drei Orten durchgeführt, dem Meskel Square, der St. Georg Kirche und der Dreifaltigkeitskathedrale. Einige Rastafari, die Kaiser Haile Selassie I. als Gott und Messias verehren, schlossen sich stellenweise der Zeremonie an. Der erste Teil der Dokumentation begleitet und kommentiert die Feierlichkeiten. Der zweite Teil zeigt die Sichtweisen der Rastafari über die Beisetzung durch Interviews mit Rastafari in Shashamane, Äthiopien und Verwandten des Kaisers (Interviewzeitraum: 2012, 2013, 2017, 2018).

Hintergrund

Die Anthropologen Günther Schlee und Georg Haneke filmten die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. in Addis Abeba am 5. November 2000. Das Rohmaterial befindet sich seitdem im Archiv des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung in Halle (Saale), Deutschland. Ein Projekt des Instituts (Haile Selassie Film Projekt) ermöglichte Verena Böll unter der Mitarbeit von Ambaye Ogato und Robert Dobslaw die Arbeit mit dem Originalfilmaufnahmen. Forschungen über Haile Selassie, die Umstände und die Organisation der späten Beisetzung und der kirchlichen Zeremonie wurden durchgeführt, die Originalreden und -lieder (Amharisch, Ge’ez) übersetzt (Englisch, Deutsch), sowie weitere Interviews und Filmaufnahmen gemacht.
Die Rastafari in Shashamane (Äthiopien) wurden durch Ambaye Ogato bereits in den Jahren 2012 und 2013 zu ihrer Einstellung zu Kaiser Haile Selassie I. und ihrer Lebensweise interviewt. 2017 und 2018 führten Ambaye Ogato und Verena Böll weitere Interviews mit dem Fokus auf den Tod und die Beisetzung des Kaisers. Der Film über die Beisetzung wurde den Rastafari in Shashamane gezeigt und deren Reaktionen und Kommentare aufgezeichnet.
Die historischen Aufzeichnungen der Beisetzung (2000) und die reichhaltigen Interviews werden als eigenständige Teile in der zweiteiligen Dokumentation ‚Kaiser Haile Selassie I. Seine Beisetzung und die Rastafari in Shashamane, Äthiopien’ präsentiert.

Kamera

Günther Schlee (Addis Abeba, Äthiopien 2000)
Georg Haneke (Addis Abeba, Äthiopien 2000)
Ambaye Ogato (Äthiopien: Addis Abeba 2014, 2018, Debre Zeyt 2018, Shashamane 2018; Deutschland: Frankfurt 2017)
Biruck Mengesha [Kamera Assistent] (Shashamane, Äthiopien 2012, 2013)
Alemtsega Zimita [Kamera Assistent] (Shashamane, Äthiopien 2018)

Sprachen

Deutsch, Amharisch, Ge’ez

Orte und Daten

Addis Abeba, Äthiopien (2000, 2014, 2018)
Debre Zeyt, Äthiopien (2018)
Shashamane, Äthiopien (2012, 2013, 2018)
Frankfurt, Deutschland (2017)

Interviews

Ambaye Ogato (Äthiopien: Addis Abeba 2018, Debre Zeyt 2018, Shashamane 2012, 2013, 2018; Deutschland: Frankfurt 2017)
Verena Böll (Äthiopien: Addis Abeba 2018, Debre Zeyt 2018, Shashamane 2018; Deutschland: Frankfurt, 2017)

Editor, Schneidetechnologie, Schneideprogramm

Robert Dobslaw, Apple, Final Cut Pro

Musik

Dawit Guyo (Hawassa, Äthiopien 2017)
Komposition, Aufnahme (fünf Musikstücke): Studio Dave Records, Hawassa, Äthiopien
Format: AIFF-Audioformat

Archivierung

Die Aufnahmen von Günther Schlee, Georg Haneke, Biruck Mengesha, Ambaye Ogato und Alemtsega Zimita liegen auf Servern des Instituts und in der GWDG ownCloud. Die minutengenaue Beschreibung des Inhalts der Aufnahmen befindet sich ebenfalls auf den Instituts-Servern.

Bibliographische Angaben
Kaiser Haile Selassie I. Seine Beisetzung und die Rastafari in Shashamane, Äthiopien. Zweiteilige Dokumentation.
Teil I: Die Beisetzung von Kaiser Haile Selassie I. Von Verena Böll, Ambaye Ogato und Robert Dobslaw. Produktion: Günther Schlee. Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale), Deutschland, 2018. 45 Minuten. https://www.eth.mpg.de/4811316/research_videos
Teil II: Kaiser Haile Selassie I. und seine „Beisetzung“ – Sichtweisen der Rastafari in Shashamane, Äthiopien. Von Verena Böll, Ambaye Ogato und Robert Dobslaw. Produktion: Günther Schlee. Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale), Deutschland, 2019. 45 Minuten.

Die Filme wurden in deutscher und englischer Sprachfassung produziert.


Verena Böll

Halle, 12. Dezember 2018.

Zur Redakteursansicht